Fallschirmspringen

Zielspringen

Das Zielspringen ist die älteste Fallschirmsportdisziplin. Während in den Anfangsjahren die Abweichungen vom „Nullpunkt“ noch in Metern gemessen wurden, geht es heute nur um Zentimeter.

Beim Einzel- oder Mannschaftszielspringen wird aus einer Absprunghöhe von ca. 1.000 Metern nach einer kurzen Freifallzeit der Schirm geöffnet. Mit hoher Konzentration und absoluter Beherrschung des Fallschirms gilt es, sich dem Ziel anzunähern, um dann im Endanflug den begehrten „Nullpunkt“ zu treten. Der „Nullpunkt“ ist zwei Zentimeter groß (1 Euro Münze) und befindet sich im Zentrum einer 16 Zentimeter-Nullscheibe, im Abstand von einem Zentimeter befinden sich weitere Messringe um den „Nullpunkt“. Auf diese Art wird im heutigen Wettkampfsport die Zielabweichung bis 16 Zentimeter elektronisch gemessen.

Um Verletzungen bei der Landung zu vermeiden, befindet sich die Nullscheibe auf einer Sprungmatte. Nach 6-10 Durchgängen hat der Einzelspringer oder die Mannschaft mit der geringsten Gesamt-Zielabweichung gewonnen. Gleichstände werden in einem „Stechen“ ausgesprungen. Viele Trainingssprünge sind notwendig, bis Bewegungs- und Handlungsabläufe in Fleisch und Blut übergegangen sind, unter höchster Konzentration auf den „Nullpunkt“ eine Windveränderung erspürt wird und sich die Mannschaftskameraden „blind“ verstehen. Wenn, unter sich ständig ändernden Einflüsse und Faktoren, die richtigen Reaktionen erfolgen, dann ist ein Tritt ins Scheibenzentrum kein Zufall und es erscheint die ersehnte 00 in der Anzeigetafel!

Kontakt

Ostthüringer Fallschirmsportclub Gera e.V.
Ronneburger Str. 74
07546 Gera-Leumnitz

Wir sind erreichbar während des Sprungbetriebes, siehe Termine, unter:

Telefon: +49 365 4209124

Außerhalb unseres Sprungbetriebes können Sie uns ab 16.00 Uhr erreichen:

Telefon: +49 365 4209124

Mobil:       0176-43495061


Email: info@ofc-gera.de

Unsere Partner

galeria fertig Logo-LFDU web2